"Briefe eines reisenden Franzosen an seinen Bruder in Paris", zeichengenaue Wiedergabe nach der zweiten Auflage von 1784. Alles im OpenOffice- und PDF-Format.

Den Ausdruck habe ich in zwei Bänden vorgesehen. Einband: Einband_vorn und Einband_hinten, nach 24 Stunden Titel 1. Band   bzw. Titel 2. Band darüberdrucken. Seite 2 in beiden Bänden ist das Bild Riesbeck. Seite 3 ist der moderne Titel  Titel_1 bzw. Titel_2. Seite 6 ist ein Hinweis an den Leser, am besten auf Transparentpapier drucken. Seite 7 enthält das Inhaltsverzeichnis
Inhalt_1 bzw. Inhalt_2 . Nur im 1. Band die Einführung ab Seite 8. Seite 13 bzw. 9 enthält den Originaltitel Tit_1 oder Tit_2. Auf die Rückseite jeweils die Textprobe. Für die Seiten 7 bis 14 bzw. 10 macht sich farbiges Papier sehr gut.
Nun der eigentliche Text des 1. Bandes: Vorrede, An_den_LeserErster_Teil
Der Text des 2. Bandes: Zweiter_Teil

Briefen, die mit einer linken Seite (gerade Seitennummer) beginnen, ist eine leere (rechte) Seite vorgeschaltet. Das ernöglicht den funktionierenden Bundsteg, d. h. den 1 Zoll breiten inneren Rand zum Heften / Binden. Man drucke immer zuerst die rechten Seiten und danach auf die Rückseiten die linken Seiten. Es gibt keine Leerseiten!

Hier nun die Textdateien im PDF-Format:
Titel_1.Band, Titel_2.Band, Titel_1, Titel_2, Leser,
Inhalt_1, Inhalt_2, Einführung, Vorrede, An_den_Leser, Erster_Teil, Zweiter_Teil

Die Bilder sind die gleichen wie oben.



 



turhome