Mohammedaner-Tempel in Leipzig?

November 2013
In Leipzig wurde nach der Bundestagswahl 2013 der Bau einer Moschee der Amadija-Sekte, mit Kuppel und zwei Minaretten bekanntgegeben. Es gibt eine lahmarschige "Bürgerinitiative" die brav 2000  Internet-Unterschriften sammelt (die Hälfte davon anonym!) und damit ihre patriotische Pflicht mehr als erfüllt hat.
Nun forderte die NPD am 2. November zu einer Demo auf. Ich schätze 200 Teilnehmer und 200 "Gegendemonstranten". Polizei gab es mehr als am 9. Oktober 1989, für jeden Teilnehmer also zwei Polizisten. Ich fragte verschiedene von ihnen, warum sie immer zu zweit gehen (Antwort: Wenn einer vom Mohammedaner verprügelt wird, muß der andere das Protokoll schreiben.) Sie fanden das aber allesamt nicht lustig, worauf ich sie darüber beruhigte, daß, wenn die Muselmänner einmal demonstrieren werden, es nicht so gemütlich wie heute zugehen wird, sie mögen also die schöne Zeit genießen.

  01

Da hat nun der Bundespräsident (jetzt dummerweise wegen krimineller Machenschaften von der Staatsanwaltschaft Hannover vernommen aber finanziell mit einem sogenannten "Ruhegehalt" gut versorgt) ausdrücklich gesagt daß der I.... zu Deutschland gehört und diese nehmen keine Lehre an und schreiben sogar das GEGENTEIL aufs Plakat. Ist doch eine Frechheit! Die Jugend von heute!!

02

"Meinungsfreiheit darf nicht zur Mutprobe werden!" -- aber junge Freunde, wißt Ihr denn nicht, daß sich in Deutschland jeder für die friedliche Koexistenz mit Ausländern, besonders wenn sie auf unsere Kosten leben, kriminell sind und unser Grundgesetz abschaffen wollen, ohne jede Behinderung aussprechen darf?!

03

04

Keine schlechte Frage, aber ich weiß genau, daß sie -- die Musels -- Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut haben. Ich habe es selbst von einem Islam-Bonzen gehört, das schwöre ich beim Barte des Propheten. Aber was hält man eigentlich von einer sogenannten Religion, die zu ihre Kreierung sich erst mal den Erzengel Gabriel bei den Hebräern ausborgen muß, damit er die Befehle Allahs (Mohammeds Segen und Heil sei auf ihm) an den Massenmörder M..... übermitteln kann?

05

06

Es wäre aber ungerecht, die auf der anderen Seite -- Lenin hat solche die nützlichen Idioten genannt -- zu vergessen. Dort schämt sich einer für mich, DAS hat wehgetan, sag ich Euch. Auf dem gelben Plakat steht vielleicht der Text: "Auch wenn in den islamischen Ländern jedes Jahr 100.000 Christen ermordet werden - der Islam IST friedlich." Um welche Kleinigkeiten sich die Leute doch kümmern.

07

Da man nun zu dem hier Gesagten keine Argumente vorbringen konnte, mußte man doch wenigstens die Veranstaltung mit Lärm zu stören suchen. Dieses geschlechtsneutrale Wesen hat sich einen Kochtopf ausgeliehen und scheppert nun fröhlich drauflos. Ich kann es nachfühlen, das tut richtig gut.

08

Diese hier sind auch ganz schön raffiniert. Mit einer Kunststoffflasche auf den Findling eindreschen, das -- tut dem Stein nicht weh. Ei, was sind wir doch für tüchtige Antifaschisten. Und klimafreundliches und CO2-neutraler Kampf gegen Rechts macht doppelt Spaß.

09

Auch das macht Krach. Die Mohammedaner, die natürlich erkennen, wie die Natur diese Frau mit einer verlockenden äußeren Erscheinung gesegnet hat, werdens ihr danken, daß sie sich so tapfer und selbstlos für die Ausbreitung des Islams in Deutschland ins Zeug gelegt hat. (In Oslo gehen 100 % der Vergewaltigungen auf das Konto der jugendlichen Südländer -- wenn ich bloß wüßte, wo dieses Land liegt.) Privatcourage, Leute, das fehlt Euch allen! Warum wundert man sich da noch, daß Gehörschäden bei Jugendlichen immer zahlreicher werden?

Nachtrag 03.10.2013:
Der MDR berichtet auch über die Gegendemonstration. Nur der Vollständigkeit halber erscheinen auch die Veranstalter im Bild. Man sieht ein weißes Schild, auf dem man die Worte "Solange in islamischen Ländern" lesen kann, für den ganzen Text ist keine Zeit.
Pressefreiheit in Deutschland bedeutet, daß die Presse frei ist, ihre Lügen, Entstellungen, Verzerrungen, Verschweigungen und was die Schmöcke noch alles in 200 Jahren gelernt haben, frei zu verbreiten.
Nicht ohne Grund legen die Volksverdummer großen Wert darauf, daß die Amadijas gaaaanz friedlich seien. Da paßt gut dazu die große Empörung über ein in diesen Tagen gezeigtes Video, in dem ein muslimischer Herrenmensch in Saudi-Arabien einen Ungläubigen verprügelt. Sklaverei, geistig und physisch, gehört zum Islam und wir bereiten uns mit deutscher Gründlichkeit darauf vor.

Nachtrag 13.12.2013:
Eine Diskussionsseite zum Thema
  https://www.facebook.com/pages/Bürgerinitiative-Gohlis-sagt-Nein/252175001599965?hc__location=stream
steht allen zur Verfügung. Dort ist auch die Unterschriftensammlung verlinkt. Auch der schweinefeindliche Anschlag auf das vorgesehene Baugelände kann dort diskutiert werden. (Zur Orientierung: Entsprechend den fünf Säulen, auf denen der Islam steht, hatten Unbekannte fünf Stäbe in die Erde gerammt und Schweineköpfe draufgesteckt. Der Staatsschutz ermittelt !!! Und der dicke Gabriel von der SPD war gleich zur Stelle und nannte diese Untat "einen Anschlag auf die Demokratie". Tatsache. Gestern war die Fatima Claudia Roth hier und zeigte sich wie immer empört. Die LVZ berichtet:
       Nach SPD-Oberhaupt Sigmar Gabriel ist Roth die zweite Spitzenpolitikerin, die sich aus der Hauptstadt nach Gohlis bemüht hatte. Weil sie das Bild von den Schweineköpfen ins Mark traf, wie sie sagt. "Ich habe mich geschämt", gestand Roth im Beisein von diversen Amadija-Repräsentanten, unter anderem auch Abdullah Uwe Wagishauser, der der islamischen Religionsgemeinschaft in Deutschland vorsitzt. Entsetzt sei sie gewesen, erklärte die 58-Jährige und stimmte damit ähnliche Töne an wie Gabriel bei seinem Besuch vor nicht ganz vier Wochen: "Da geht es um unsere Demokratie." Vor allem mit dem Gedanken daran, dass das Grundgesetz nächstes Jahr 65. Geburtstag feiert. "Dazu gehört die Religionsfreiheit", bemerkte Roth. Ein Recht, das auch Räume brauche.
Sie ist natürlich zu dumm, um zu wissen, daß das Wort "Religionsfreiheit" in unserem Grundgesetz nicht vorkommt und daß der Islam eine faschistische Ideologie mit religiösen Zügen ist.

Nachtrag Mai 2017:
Das schöne Bild der die fünf Säulen des Islams repräsentierenden fünf Schweineköpfe wurde nun durch die Aufstockung auf sieben nachhaltig gestört. Die Genossin Roth von der Partei der Öko-Faschisten versicherte die Amadija-Gemeinde "der vollen Unterstützung des Bundestages". Sie ist zar dessen Vizepräsidentin, weiß aber nicht, daß dieser hier in keinem Fall etwas zu melden hat.
Nachzutragen wäre auch, daß dem Oberbürgermeister 11.500 Unterschriften gegen den Moscheebau überreicht wurden.
Heute kennen wir auch die auf Frieden und Versöhnung abzielende Parole dieser Sekte: "Das Kreuz brechen und das Schwein schlachten!"